Trizophrenie beim Friseur

In dieser Szene schlägt das Publikum einen handwerklichen Beruf vor. Dazu werden für jeweils einen von drei Spielern ein Hobby, ein Tick und eine Phobie (alternativ auch 3 Gefühle) erfragt. 

Die Szene beginnt dann mit einem neutralen und einem der 3 Spieler.

Im Laufe der Szene wechseln die drei Spieler mit den Eigenschaften sich jeweils dann in die Szene ein, wenn es am besten passt.

 

 

 

Blinde Synchronisation in Gromolo auf der Ölplatform

Für diese Szene gab das Publikum als gefährlichen Arbeitsplatz eine Ölplatform vor.

Zwei Spieler|nnen beginnen die Szene zu spielen, indem sie alles Gesagte in einer Kunstsprache (Gromolo) sprechen. 

Zwei weitere Spieler|nnen, die mit dem Rücken zum Geschehen sitzen, übersetzen das Gesagte, ohne die Szene visuell verfolgen zu können.

Ein rennendes Requisit im Kellerraum

Hier wurde das Publikum nach einem Gegenstand befragt, den es zuletzt im Keller oder Dachboden gesucht hat.

Aus zwei Vorschlägen (Mann und Fußball) wurde einer gemacht.

Die Besonderheit ist in dieser Szene, dass ein auserwählter Spieler sämtliche in der Szene vorkommenden Gegenstände spielt.

Ein gemischtes Replay in der Schule

Bei einem Replay handelt es sich um eine Szene, die zunächst neutral nach einer Idee des Publikums (hier ist es der Schulschwamm in der Schule) gezeigt wird und danach in Variationen noch einmal gezeigt wird.

Bei diesem „Gemischten Replay“ wurde die Szene in einem Musikgenre, einem Gefühl und zum Schluss als Pantomime mit Geräuschunterstützung (Vocalizing) wiederholt.